Blick auf die Ostsee

20. Juni 2015
Ostsee-Blick, Himmel, Wolken, Findlinge im Wasser

Spiegelblanke Oberfläche – kaum ein Windhauch zu spären. Malerischer Ostsee-Blick mit ‘interessantem’ Himmel, Findlinge im Wasser

Sterne–Nacht–Himmel

15. Mai 2015

Nacht-Himmel – Sterne Langzeitbelichtung

Ein kleines spontanes Wochenend-Experiment zeigt mal wieder: es ist gar nicht so einfach, einen Nachthimmel / einen Sternenhimmel per Langzeitbelichtung zu fotografieren. Je länger die Belichtungszeit, desto mehr Details sind zu erkennen – doch ab ca. 30 Sekunden ist dann auch die Bewegung der Sterne bzw. die Drehung der Erde zu sehen. Bei höherem ISO-Wert konnte ich die Beichtungszeit zwar auf 2-3-4 Sekunden verkürzen, aber der digitale ‘Dreck’ nimmt zu.

Zerstreuungskreise

25. April 2015

Kreise Blasen runde Dinge

Sonnenfinsternis SoFi 2015

20. März 2015

Sonnenfinsternis 2015 Berlin

Blick auf die Sonnenfinsternis SoFi 2015 am Zionskirchplatz, Berlin Prenzlauer Berg. Die Sonne war natürlich auch trotz Finsternis so hell, dass auf einem gewöhnlichen Foto kaum etwas von dem Schauspiel zu sehen ist – alles überblendet. Aber bei näherer Betrachtung kann man immerhin in den Lichtreflexen die Sonne mit vorgeschobenem Mond erkennen – allerdings um 180° gedreht – bzw. gespiegelt. Hier ein Ausschnittsvergrößerung aus dem ersten Bild:

Sonnenfinsternis 2015 Berlin Tele-Zoom

Ich hatte an dem Tag drei verschiedene Kameras und eine Spezialbrille im Einsatz. Die Brill stammt noch von der Sonnenfinsternis 1999. Meine  Die Canon brachte kein einziges brauchbares Bild – für den Einsatz einer Spiegelreflex-Kamera hätte ich auch den entsprechenden Filter sowie ein Staiv dabei haben müssen. Eine SONY-Kompaktkamera lieferte immerhin Bilder, auf denen die Sonne und die Häuser zu erkennen waren – aber die eigenetliche Sonnenfinsernis war auf den Bildern nicht zu erkennen. Überraschender weise brachte die Kamera des iPhone 4s die brauchbarsten Ergebnisse – wenn auch nur über den Umweg der Lichtreflexe. Aber immerhin: Beweismaterial.

Hannover: Straßenbahn und Frau und Kind

23. Februar 2015

Hannover Strassenbahn

Die Bahnhofstraße ist eine Fußgängerzone, wie sie im Bilderbuch steht. Und auch der Bahnhofsplatz (Vorplatz?) ist vorwiegend für Fußgänger reserviert – nur hin und wieder kreuzt eine Straßenbahn.

Als ich über den Bahnhofsvorplatz spazierte legte sich ein junger Mann quer über die Straßenbahnschienen. Eine nahende Straßenbahn hielt kurz an. Die Straßenbahn blieb still – die Leute blieben still – niemand beschwerte sich, keiner schrie. Nach wenigen Sekunden war der Spuk vorbei, der Mann stand wieder auf und ging ein Stückchen weiter. Ich habe diese stillen Schrecksekunden ‘nur’ mit meinen eigenen Augen gesehen und nicht durch den Sucher der Kamera geguckt. Daher gibt es hier auch kein Bild von der Szene. Stattdessen habe ich dann eine Frau und ein Kind von hinten in den Rücken geschossen fotografiert. Da bin ich auf der sicheren Seite – und behalte meine Hannover Schrecksekunden ganz für mich.